Arbeitet die Land- und Forstwirtschaft heute wirklich nachhaltig?

agriculture and forestry today really sustainableDer Begriff Sustainability stammt ursprünglich aus dem Bereich der Forstwirtschaft und Land- und Forstwirtschaft sind bis heute die Bereiche, in denen der Begriff Nachhaltigkeit am leichtesten zu erklären ist. Doch wie nachhaltig arbeiten diese beiden Wirtschaftszweige heute?

Sustainability in der modernen Forstwirtschaft

Nachhaltigkeit ist in der Forstwirtschaft ein absolutes Muss. Das Wachstum von Bäumen lässt sich nicht sehr beschleunigen und alle Entscheidungen, die in Bezug auf einen Wald getroffen werden haben Auswirkungen auf seine Beschaffenheit in den nächsten 30 bis 100 Jahren. Forstwirte und Waldbesitzer müssen also nachhaltig denken und planen. Wiederaufforstung mit schneller wachsenden Baumsorten ist die einzige Möglichkeit auf das Tempo seiner Investition direkten Einfluss zu nehmen.

Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft

Ohne die Begriffe Sustainability oder Nachhaltigkeit zu verwenden wurden in der Landwirtschaft schon seit der Antike Verfahren angewendet, die auf nur leichte Ausbeutung des Bodens gesetzt haben mit dem Ziel einen langfristigen Ernteerfolg zu sichern. Nach der Zweifelderwirtschaft in der Antike und der mittelalterlichen Dreifelderwirtschaft gibt es bis heute verschiedene landwirtschaftliche Verfahren, die genau diese nachhaltigen Ziele verfolgen. Erst in den letzten 40 Jahren hat sich durch bessere Bewässerungstechnologie und dem Einsatz von Kunstdünger, sogenannten Pflanzenschutzmitteln und Unkrautvernichtungsmitteln die Notwendigkeit nach diesen natürlichen Verfahren dem Boden Nährstoffe zuzuführen erübrigt. Dies ist allerdings nur in der Theorie der Fall, da Schadstoffbelastungen durch diese Stoffe im Boden und zum Teil auch in der Ernte selbst hier zu einem Umdenken geführt haben, bzw. dieser Prozess in großen Teilen der Landwirtschaft gerade im Gange ist. Nachhaltige Landwirtschaft ist heute nicht nur bei Öko-Bauern wieder stark im Kommen. Die Kosten für die verschiedenen Düngemittel, Unkrautvertilger, Mineralstoffe für die Felder und Pflanzenschutzmittel sind trotz verbesserter Getreide- und Fruchtsorten einfach zu hoch und vergiften auf Dauer den Boden und auch die Ernte selbst. Nachhaltige Landwirtschaft setzt inzwischen wieder auf weniger chemische Mittel und mehr auf die Kräfte der Natur, die seit vielen Jahren von der Landwirtschaft genutzt wurden.

Post A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *